Öffnungszeiten

Montag – Freitag
Samstag
Sonntag
Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

Kinderbetreuung

Montag – Freitag   8.45 – 12.00 Uhr

Sauna (gemischt)

Montag – Freitag
Sa./So./Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

Separate Damensauna

Montag – Freitag
Sa./So./Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

 

 

Foto: Paul Bogner (blau)

 

Paul Boger ist neuer Karate-Landesmeister 2017

Bronze für Nicklas Kaiser, Vincent Sterk und das Kumite-Team der Jungen

Am vergangenen Wochenende fand in Gaildorf die offizielle Karate-Landesmeisterschaft der Schüler statt, an der 255 Athleten aus 47 Vereinen um eines der begehrten Tickets zur Deutschen Meisterschaft konkurrierten. Vom KJC Ravensburg hatten sich Paul Boger, Nicklas Kaiser, Vincent Sterk sowie die beiden Newcomer Evelyn Kostbar und Junias Boskovic schon seit den Sommerferien intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet. Junias Boskovic, der in der Kategorie Kumite -38 kg an den Start ging, präsentierte sich mit überzeugendem Kampfgeist an seiner ersten Landesmeisterschaft, auch wenn es bei diesem Turnier noch nicht für eine Medaille reichte. Evelyn Kostbar, die in der Disziplin Kumite +28 kg startete, konnte sich bei ihrer ersten Landesmeisterschaftsteilnahme nach 2 gewonnen Kämpfen bis in das kleine Finale um Bronze durchsetzen. Auch wenn sie sich in diesem knapp geschlagen geben musste, wird in Zukunft mit ihr und Junias Boskovic zu rechnen sein.

Für die 3 Landeskaderathleten Vincent Sterk, Nicklas Kaiser und Paul Boger, allesamt bereits erfahrene Wettkämpfer, stand der Tag ganz im Zeichen der Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe: Nur wer sich unter den ersten 3 Plätzen platzieren konnte, würde eines der Tickets für die kommende Deutsche Meisterschaft der Schüler in Bielefeld erhalten. Und dass sie diesem Anspruch gerecht wurden, demonstrierten alle 3 KJC-Athleten von Beginn ihrer Kämpfe an. Vincent Sterk (Kumite +50 kg), der im Vorjahr noch den 5. Platz errungen hatte, setzte sich souverän und mit schnellen Fausttechniken bis ins Halbfinale durch, in welchem er sich nur dem späteren Finalisten geschlagen geben musste. Im kleinen Finale um Bronze machte Vincent Sterk es zunächst spannend, da sein Kontrahent mit einer Fußtechnik zum Körper mit 2:0 in Führung ging. Doch der Ravensburger blieb konzentriert und erarbeitete sich Punkt um Punkt, bis er schließlich nicht nur ausgleichen, sondern auch die Führung erzielen konnte. Diese verteidigte er taktisch klug bis zum Ende der Kampfzeit und freute sich mit Ertönen des Schlussgongs über seine erste Medaille bei einer Landesmeisterschaft sowie über die erkämpfte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Foto: Vincent Sterk (blau)

 

 

Nicklas Kaiser, der in der Kategorie Kumite -44 kg in die Medaillenvergabe eingriff, zeigte in seiner Kategorie, die im Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen wurde, dass er zurecht die 3 baden-württembergischen Löwen auf der Brust trägt. Ungefährdet besiegte er die Konkurrenz und verpasste nur mit in Summe 2 zu wenig erzielten Punkten den Finaleinzug und erreichte im Gesamtranking den 3. Platz und somit ebenfalls Bronze.
Paul Boger, der im letzten Jahr den Titel des Vizelandesmeisters erringen konnte, startete in diesem Jahr mit der Kategorie Kumite -38 kg in der nächsthöheren Gewichtsklasse und hatte sich dennoch das Ziel gesetzt, dass in 2017 der Titel nach Ravensburg gehen würde. Diesem Anspruch entsprach der junge Gymnasiast bereits in der zweiten Runde, die er nach einem Freilos mit 11:3 Punkten gegen einen starken Athleten vom MTV Ludwigsburg für sich verbuchen konnte. In der folgenden Begegnung trat er just auf den Heilbronner Athleten, gegen den er im Vorjahresfinale noch verloren hatte. Taktisch gut vorbereitet und mit der nötigen Konzentration konnte Paul Boger auch diesen Kampf zu seinen Gunsten entscheiden und zog verdient in das Halbfinale ein. In diesem schlug er mit 4:3 Punkten den starken Konkurrenten vom Regiostützpunkt Esslingen und zog wie im Vorjahr in das Finale um die Goldmedaille ein. Obwohl körperlich unterlegen dominierte Paul Boger von Beginn an die Finalbegegnung und ließ sich die anfangs errungen Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Durch seine taktisch geschickt eingesetzten Fußtechniken zum Körper des Gegners konnte er diesen auf Abstand halten, sodass es diesem bis zum Ende der Kampfzeit nicht gelang, den Ausgleich zu erzielen. Nach Ablauf der 1,5 Minuten Kampfzeit freute sich somit der KJC-Athlet über seinen ersten Landesmeistertitel und die damit verbundene Goldmedaille.

Nach Abschluss der Einzelwettbewerbe traten Junias Boskovic, Nicklas Kaiser, Vincent Sterk und Paul Boger noch in den Mannschaftswettbewerben an und sicherte sich nach Siegen über Esslingen und Heilbronn verdient die Bronzemedaille in der Teamwertung.

 

 

TOP