Öffnungszeiten

Montag – Freitag
Samstag
Sonntag
Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

Kinderbetreuung

Montag – Freitag   8.45 – 12.00 Uhr

Sauna (gemischt)

Montag – Freitag
Sa./So./Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

Separate Damensauna

Montag – Freitag
Sa./So./Feiertag
  8.30 – 22.00 Uhr
10.00 – 20.00 Uhr

 

 

WM-Qualifikation und Silber bei den Deutschen Karate Meisterschaft für Johanna Kneer

3.Platz für Kai Haslinger & die KJC-Damen in der Mannschaftswertung

http://kjc-karate.de/images/Aktuelles/2013-DM-Chemnitz.JPG

Das sächsische Chemnitz war am vergangenen Wochenende Austragungsort der offiziellen Deutschen Karatemeisterschaften der Jugend (U16) und Junioren (U18). Neben den nationalen Titelkämpfen war diese Deutsche Meisterschaft zeitgleich das letzte Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft der beiden Altersklassen.
Vom KJC Ravensburg starteten im Einzel Johanna Kneer und Nadja Hagnauer sowie Kai Haslinger. Zusätzlich waren die Oberschwaben im Team noch mit Mara Wehrle und Milena Schmiederer sowie Moritz Bücheler, Niclas Weber und Laurent Etemi vertreten.
Johanna Kneer, amtierende US-Open-Siegerin und Mitglied des Landeskaders Baden-Württemberg, startete in der Kategorie Kumite Junioren -53kg.
Bereits in der Vorrunde ließ sie an Ihren Ambitionen keinen Zweifel aufkommen und besiegte ihre Gegnerin aus Bremerhaven vorzeitig mit 8:0 Punkten. Im Viertelfinale wartete mit Kaya Ezgi aus Duisburg eine starke Konkurrentin auf die junge Ravensburgerin. Taktisch gut durch ihren Heim- und Landestrainer Lazar Boskovic eingestellt, konnte Johanna auch diese Begegnung für sich entscheiden und zog ins Halbfinale ein. Auch hier zeigte sie ihre ganze Klasse und besiegte Gina Proksch aus Ludwigsburg durch ihre überragenden athletischen Fähigkeiten. Zusammen mit den mitgereisten KJC-Fans freute sich Johanna über den langersehnten Finaleinzug. Auch wenn es im Finale noch nicht ganz an die Spitze langte, war die Freude umso größer, als Johanna vom zuständigen Bundestrainer aufgrund ihrer gezeigten Leistungen für die Weltmeisterschaft in Spanien nominiert wurde.
"Die WM-Nominierung ist die Belohnung für Johannas Trainingsfleiß und ihre kontinuierlichen Wettkampferfolge in diesem Jahr", sagte der KJC-Vorsitzende Günter Mohr.
Mit Nadja Hagnauer (Jugend Kumite +54) schicke das KJC-Team eine weitere Landesmeisterin ins Rennen um den Titel des Deutschen Meisters. Auch wenn es noch nicht für einen Platz auf dem Treppchen reichte, bewies Nadja mit ihrem 7:0-Vorrundensieg, dass in Zukunft mit ihr zu rechnen sei.
Bei den Herren vertrat Kai Haslinger die Ravensburger Farben. Auch er ging als amtierenden Landesmeister Baden-Württembergs an den Start. Durch seine blitzschnellen Fausttechniken gelang es ihm, bis ins Viertelfinale vorzudringen. In diesem musste er sich seinem Konkurrenten aus Rheinland-Pfalz knapp geschlagen geben. Da dieser aber das Finale erreichte, war für Kai der Weg in die Trostrunde frei. Mit voller Motivation setzte er sich hier gegen Eugen Keler aus Bremerhaven und schließlich gegen Steven Bart aus Hoyerswerda durch und freute sich somit über die Bronzedaille.
In der Teamkategorie der Herren (Bücheler, Haslinger, Weber, Etemi) zeigten die Ravensburger durchweg gute Leistungen, konnte sich jedoch nicht auf einen Medaillenrang vorarbeiten.
Bei den Teamwettbewerben der Juniorinnen (Kneer, Wehrle, Schmiederer) setzten sich die KJC-Damen in der Vorrunde deutlich gegen den BSC Oberhausen durch. Im Viertelfinale konnte die Ravensburgerinnen sich leider nicht gegen die späteren Vizemeister behaupten, zogen aber in die Trostrunde um Bronze ein. Hier wuchsen alle Athletinnen nochmals über sich hinaus und besiegten das Berliner Team und letztlich auch den VTB Oldenburg in den Begegnungen um den dritten Platz.

 

 

TOP